Mühe tot, Geiselhinundher und am Ende des Tages, kurz vor dem Zubettgehen dann auch noch der Rasmussen-Rauswurf. Was für ein Tag. Zum Glück dann wenigstens doch kein Kreuzbandriss bei Frings.

4 Antworten zu “”

  1. Sebas sagt:

    Nicht zu vergessen: Schiffers Vater tot, 15jähriger erwürgt seine Mutter, Otto Kern heiratet wieder.

  2. Hagersfield sagt:

    Apropos Rasmussen. Die Tour wurde doch einst erfunden, damit die Medien in der an Nachrichten ärmeren Sommerzeit etwas zu tun haben. Diese Vorgabe wird 2007 doch hervorragend erfüllt! – Aber: Wenn als allererste Meldung abends in der Tagesschau und in ZDF-heute der neueste Dopingfall verbreitet wird, dann ist das bescheuert. Die dafür zuständigen Redakteure sollten rausgeschmissen werden – oder dazu verurteilt, lebenslang von der Tour zu berichten.

    Lösung des Dopingproblems: Es werden keine Dopingkontrollen mehr gemacht, aber am Ende der Tour werden die 50 Erstplatzierten prophylaktisch disqualififziert.

  3. BeastyBasti sagt:

    Ich finde es wirklich sportlich, das die Junkies jetzt Rad fahren. Nun lasst ihnen ihre Tour doch, so kommen sie wenigstens von den Bahnhöfen weg.

  4. äußere einflüsse wirken doch nicht ernsthaft auf uns, nur wenn wir es wollen, aber den frings mag ich garnicht….
    hatte mal ein übles gespräch in einer münchner bar mit ihm,
    der macht nur alle leute, selbst freunde von sich runter,
    trotzdem gut dass er sich nicht so schlimm verletzt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.