Samstag in Berlin

Nach einem guten Frühstück im Maibach durch die Läden schlendern. Viel Berlin-Schick, aber auch nette Dinge. Wahrscheinlich weil es regnet, vergessen wir die orale Flüssigkeitszufuhr und landen irgendwann ziemlich ausgetrocknet bei einem Japaner. Für die Kellnerin ist es eine große Herausforderung, Mango- und Grapefruitschorle zu zaubern, aber es gelingt. Ein Paar wunderschöne, aber auch nicht unbedingt günstige Sandalen entdeckt. Ich habe bisher widerstanden, kann aber nicht dafür garantieren, am Montag nicht noch einmal in den Laden zu fahren.

Erbeutet hab ich aber trotzdem etwas: Ein Kleid. Ein Kleid, das Heike Makatsch auch hat, wie die Verkäuferin verriet. Wir tragen sogar die gleiche Größe. Die passenden roten Schuhe gab es aber leider nicht. (Foto folgt vielleicht.)

Was noch ansteht? Essen. Und Kino. Nach gefühlten zehn Monaten endlich mal wieder. Tarantino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.