Noch ein Abend mit Bernd


Hach, war das schön, gestern Abend in Köln. Nicht, weil ich einen Riesensalat für sehr wenig Geld (Das ist wohl der Unterschied zu Düsseldorf.) aß und durchaus leckeres Bier trank. Nein, Bernd und seine Jungs waren Schuld.

Diesmal stand „Sag Hallo zur Hölle“ auf dem Programm. Was ich an diesen Abenden so mag: Ich habe (wie auch beim letzten Mal) keine Ahnung von dem anstehenden Album. Ich lasse mich von den Rhythmen einwickeln und lausche den Texten. Und bestaune die Menschen, die um mich herum lauthals mitsingen. (Ok, beim St.-Pauli-Lied bin ich mittlerweile auch recht textsicher.)

Und dann redet der Bernd noch ein bisschen über Weltverbesserer Al Gore und trägt ein Lied in Ben-Becker-Manier vor. Reicht schon.


„Beurteilt mich heute nicht nach meinen Schuhen“ – Naja. Geht leider nicht. Angeblich handelt es sich bei den gezeigten Tretern um die Autofahr-Schuhe.

(Nein, nicht von mir aufgenommen.)

4 Antworten zu “Noch ein Abend mit Bernd”

  1. kek sagt:

    Der 15.12. ist notiert. Jetzt brauch‘ ich nur noch die CD… zum Textlernen.

  2. franziska sagt:

    Ich hab heute irgendwo gelesen, dass doch schon im November die neueste Scheibe gespielt wird…

  3. kek sagt:

    10.11.? Das könnte auch gehen.

  4. Thomas sagt:

    Und nun kaufst Du noch ne Karte für Bruuuuuuuuuce – und wir sehen uns da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.