Böse Schafe

Jetzt weiß ich wieder, warum ich das mit dem Im-Bett-Lesen lieber lassen sollte: Ich kann nicht aufhören. Und nachdem ich das Buch dann um viertel vor zwölf durch hatte, lag ich leider bis nach eins wach. Und jetzt bin ich müde. So richtig. Will gar nicht nachzählen, wie viele Stunden ich nun geschlafen hab.

(War gut, war traurig, aber nicht so traurig, wie ich nach den Jahresendkritiken erwartet hatte. Konnte mich nicht so richtig reinempfinden, weil mir die Hauptperson, auch wenn sie nicht so scharf gezeichnet wurde, doch unsympathisch blieb. Muss an ihrer Unentschlossenheit gelegen haben. Oder so. Ansonsten aber schön, mal wieder was über das alte Berlin zu lesen. Turmstraße, Birkenstraße, Neukölln, Wedding. Anhalter Bahnhof als Endstation.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.