Aua-Alarm Teil 2

Wieder beim Squash. Mein blauer Fleck am Arm wird langsam grün-gelb – und was macht der Gegner? Er legt nach und haut mir – natürlich gleich zu Beginn des Matchs – den Schläger auf den Wangenknochen. Bisher habe ich einen Kratzer und die Wange ist dick. Jetzt bin ich gespannt, ob es blau wird.

(Noch ohne Foto. Und nein: Ich bin wirklich nicht die Treppe hinuntergefallen.)

5 Antworten zu “Aua-Alarm Teil 2”

  1. Mann ihres Herzens. sagt:

    Wenn ich den erwische – der kann was erleben… ;-)

  2. Sebastian sagt:

    Oh je, jetzt kommt Franzi beim nächsten Duell gleich mit Verstärkung und ich werde dann verhauen. Deshalb, laut und für alle: ES TUT MIR UNENDLICH LEID!!!!!!

  3. kek sagt:

    Vielleicht solltest Du Sebastian mal ein paar Trainerstunden schenken. Oder nur noch mit Menschen spielen, die mit Schläger und Ball auch umgehen können…

  4. Sanddorn sagt:

    @Sebastian Ja, ja das sagen sie alle. Es kommt auch ganz bestimmt nicht mehr vor, bis zum nächsten mal. Da hilft nur ein professioneller Squashberater! … oder der Umstieg auf Federball.

  5. Hagersfield sagt:

    Das mit dem Squash ist doch von Anfang an nur eine Ausrede. Konkret hast du dich an der Kasse bei Lidl vorgedrängt – vor laufender Kamera – und bist zurückgeboxt worden, was die blauen Flecke authentischer erklärt, ganz klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.