Manchmal hab ich auch schlechte Ideen

Dass ich seit einiger Zeit immer mit einem Wasserkasten durch die Gegend fahre, um immer eine Flasche Volvic fürs den langen Arbeitstag im Büro zu haben, ist derzeit keine so richtig gute Idee. Zumindest dann nicht, wenn ich auf die Idee komme, eine Flasche NACH der Arbeit mit zum Squash zu nehmen. Denn durch die heftige Sonneneinstrahlung war der Inhalt der Flasche heute pisswarm. Nein, ich übertreibe nicht. Ich hätte wohl einen Teebeutel in die Flasche halten können, und nach wenigen Minuten hätte das Wasser nach Pfefferminze geschmeckt. Ernsthaft.

(Grandioser Sieg, übrigens.)

2 Antworten zu “Manchmal hab ich auch schlechte Ideen”

  1. Hagersfield sagt:

    Zeit für eine kleine Klugscheißer-Kolumne: Ein Kasten Wasser mit 12 Flaschen wiegt über 12 kg, dadurch erhöht sich der Benzinverbrauch des Autos messbar und es steigen natürlich die Spritkosten.

  2. BeastyBasti sagt:

    Da ein Teebeutel etwa 3 Gramm wiegt, würde das Teeexperiment (cool ein Wort mit 3 e) von Franzi aber die Spritkosten relativieren. Warum eigentlich nicht? Los Franzi, ab jetzt auch noch ne Packung Teebeutel im auto spazieren fahren…

    Heißgetränke sind eh viel bekömmlicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.