Wochenende im Brandenburgischen

Ich werde alt. Ich musste die Reinfeierparty am Freitagabend schon um halb eins verlassen, weil ich sprachlos war. Immer wenn ich müde bin, sitze ich auf Partys nur noch da und sage nichts. Das ist doof, weshalb ich dann immer lieber gehe. So war ich am Freitag der letzte Gast, der gekommen und der erste, der gegangen ist. Schlimm.

Noch schlimmer ist nur noch, dass ich am Samstagabend mit aufs Dorffest musste. Natürlich hatte ich ganz schnell genug und der Alkohol wirkte auch nur insofern, dass ich sehr schnell wieder sehr müde war.

Wirklich schade, das dann irgendwelche Deppen dafür sorgten, dass das Dorffest ab halb elf im Dunkeln und ohne Musik weiter ging. Nach einer Stunde war ich erlöst.

Eine Antwort zu “Wochenende im Brandenburgischen”

  1. Jessi sagt:

    Trotzdem danke fürs kommen, habe mich sehr gefreut und ich war echt froh, dass die DorfDeppen irgendwelche Verteilerteile geklaut hatten und wir ganz schnell dieses Dorffest verlassen konnten, ich bin eindeutig zu alt oder zu jung für unsere brandenburgischen Dorffeste, ganz schrecklich, aber irgendwie geht man doch immer mal wieder hin, wenn man im Lande ist und das Fest gleich um die Ecke…geniess Berlin :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.