Handy-Ärger

Muss zugeben, dass ich so langsam ein bisschen unleidlich werde. Liegt an der Aussicht, am Montag voraussichtlich ohne funktionierendes Handy in den Urlaub zu fahren. Denn seitdem ich plötzlich meine Pin-Nummer nicht mehr wusste, geht nichts mehr.

Das lag zuerst an mir. Weil ich ja die Pin-Nummer nicht mehr wusste. Und es nach Dreimalnummereingeben mit der Puk versuchte. Leider auch mehrfach, weil ich mir ziemlich sicher war, dass die Puk auch die richtige Nummer war. Stimmte aber nicht, weshalb nach Zehnmalrumprobieren plötzlich die Sim-Karte gesperrt war.

Die Dame an der Service-Hotline empfahl mir einen Besuch im Laden, da ich ja eine neue Karte nicht per Post, sondern am liebsten sofort haben wollte. Und eigentlich schien das Elend gestern Abend ein Ende genommen zu haben. Wenn nur die Registrierung der Sim-Karte endlich gelänge. Das sollte eigentlich nach einer halben Stunde geschehen, doch der heutige zweite Besuch im T-Shop verriet: Das kann auch gut mal bis zu 48 Stunden dauern.

Und so warte ich nun darauf, dass sich die Karte irgendwie registriert. Alle zwei bis drei Stunden soll ich es ausprobieren. Was anderes hilft nichts. Das ist schlimm. Die Aussicht auf einen Urlaub ohne Handy (Muss ich etwa eine Uhr mitnehmen? Telefonzellen suchen? Nie mal alleine losziehen?) macht miese Laune.

3 Antworten zu “Handy-Ärger”

  1. Chris sagt:

    Was willst Du in den U, S and A mit ner deutschen SIM?

    Ich kauf mir da ein PrePaid-Paket von AT&T mit Datenflatrate und kann auch unbesorgt mein iPhone nutzen.

    Anrufe innerhalb USA kosten nur ein paar Cent und nach deutschland ebenfalls (IIRC 30c)

    Grüße

  2. Mario sagt:

    Würde ich auch empfehlen. Billige Prepaid-Gurke kaufen und gut ist. An den saftigen Roaming-Gebühren hättest du dich sonst eh dumm und dusselig bezahlt.

    Schönen Urlaub!

  3. franziska sagt:

    Aber kann hier denn keiner verstehen, dass ich in den Urlaub fahren will und alles funktioniert? Das wäre echt irgendwie beruhigender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.