(3)

Diesmal morgens. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich heute erst um halb acht so richtig wach geworden bin. Auch wenn ich im Unterbewusstsein das Hupen der Autos auf der Straße schon viel früher wahrgenommen habe. Sowieso hupen. Eine irgendwie unangenehme Angewohnheit, die die New Yorker da haben.

Nachtrag zu meinem London-Vergleich. Wenn man es nicht an den vielen anderen Dingen ohnehin bemerken würde, man sieht es auch an den Frauen. Während in London die Businessdamenwelt den Weg vom und zum Büro in hohen Schuhen bestreitet, zieht man sich hier ein paar Flipflops über. (Der Vollständigkeit halber: Die Businesskleidung bleibt aber an.)

Gehört wohl auch dazu: Osten und Westen verwechseln und geschlagene zehn Blocks in die falsche Richtung laufen, bis man sieht, dass am Ende der Straße schon der Fluss ist. Genervt umdrehen und wenigstens auf der 48. statt der 47. weiterlaufen. Aus Trotz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.