(16)

Der Tag auf der Straße. Das ist schon klar, als der Wecker um sieben klingelt. Ein kanadisches Paar hatte uns gewarnt: Wer über die Grenze in die USA will, braucht meist ziemlich lang. Bis zu drei Stunden kann das dauern.

Doch das frühe Aufstehen war umsonst. Der Übergang nach New York State dauert ungefähr so lang, wie das Bezahlen des 1-Dollar-Tolls beim Passieren einer Brücke. Der einzige Unterschied: Der Grenzer fragt, was wir denn in Kanada gemacht haben.

Runter auf der Interstate 87. Erst ein bisschen durch den beginnenden Indian Summer, dann durch ein paar Städte. Und dann zum Bard College. Frank Gehry hat natürlich nicht nur im Düsseldorfer Medienhafen rumentworfen. Auch das Bard College of Performing Arts stammt von ihm. Zum Vanderbild-Museum, ein kurzer Blick aufs Roosevelt-Haus.


Und dann wird’s ein bisschen doof. Weil befindlich. Die Kontaktlinse im linken Auge tut schon die ganze Zeit weh, eine Bleibe für die Nacht ist auch nicht in Sicht. Wir kurven durch alle möglichen Orte. Vieles ist ausgebucht, eines schlichtweg zu teuer, dann sind wir plötzlich in einer seltsamen Gegend zwischen Hochhäusern und ungemütlich anmutenden Motels (sehr geschönt ausgedrückt).

Den Tag retten zuerst Barney, Ted, Marshall und Robin (Ja, ich hab den Beginn der vierten Staffel gesehen und er ist legend… äh, delightful, hehe) und dann die erste Folge der neuen Staffel von CSI Miami. Die letzte Staffel endete mit dem Tod von Horatio, soviel sei schon mal verraten. Hach. So schön kitschig.

So. Und nun geht’s ab ins Bett, damit ich fit bin fürs Finale des Urlaubs.

2 Antworten zu “(16)”

  1. […] Unterschied: Der Grenzer fragt, was wir denn in Kanada gemacht haben. Runter auf der Interstate 87. Go to source Blogs about New […]

  2. barbara sagt:

    verdammt, wie neidisch bin ich denn. ich will auch wissen, was staffelvierfolgeeins von himym passiert! erzählstes mir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.