Endlich wird gewählt

Puh, endlich. Die immer gleichen Bilder, ob im Netz oder im Fernsehen, die Angriffe, ob persönlich oder politisch, die Scherze (Thanks for that, Sarah) und all das Gejubel und Berichte – endlich hat’s ein Ende. Heute wählen sie endlich ihren neuen Präsidenten. Und seltsamerweise war ich heute morgen sogar ein bisschen aufgeregt. Hat ja ein paar Konsequenzen und werden auf jeden Fall aufregende Stunden.

Ein bisschen ulkig wird es heute werden. Denn ich habe Spätdienst, fahre also heute abend nach Hause und muss mich dazu zwingen, zu Bett zu gehen, um dann um sechs wieder aufzustehen, vermutlich mit der Nachricht im Ohr, dass die Wahl entschieden und der neue Präsident schon feststeht. Gezwungen, die spannendsten Stunden zu verschlafen.

Bis dahin noch ein bisschen Thomas L. Friedman lesen:

Vote for the candidate you think has the smarts, temperament and inspirational capacity to unify the country and steer our ship through what could be the rockiest shoals our generation has ever known. Your kids will thank you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.