Mal wieder dies und das

Weil ich das lustig fand, wurde ich als „Nerdmädchen“ bezeichnet. Aber das „Dial up Kid“ (Unbedingt Ton anmachen!) ist doch auch wirklich witzig. (via)

Gossip Girl: Nate bekommt einen Cousin!

Schon etwas älter, aber immer noch aktuell: Wenn Finanzjournalisten ein schlechtes Gewissen plagt, dann schreiben sie solche Texte.

Bis hierher handelt es sich um nichts anderes als das ganz normale Elend des Finanzjournalismus, entschuldbar allenfalls dadurch, dass es irgendwie menschlich ist. Könnten wir die Zukunft voraussagen, hätten wir längst den Beruf gewechselt und wären lieber Milliardäre geworden. Tröstlich ist allenfalls, dass wir uns in unserer Ahnungslosigkeit in bester Gesellschaft befinden: Weder die Makroökonomen noch die klügsten Marktverächter haben damit gerechnet, dass aus einer lokal begrenzten Immobilienkrise eine solch einzigartige Weltwirtschaftskrise werden würde.

Ich bin gespannt, ob Robert von Heusinger und die anderen vom Herdentrieb (tolles Wirtschaftsblog übrigens, gibt ja leider zu wenige davon) mit seiner Prognose „Josef Ackermann wird sich schämen“ recht behalten wird.

Und zum Schluss mal wieder AC-Content: Mr. Anderson als junger Kerl. Unterstützt die These, dass viele Männer im Alter doch immer besser aussehen.

Eine Antwort zu “Mal wieder dies und das”

  1. Nerdmädchen ist doch ein Kompliment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.