FILM: Fleisch ist mein Gemüse

Das Foto zeigt die Schlussszene des Filmes. Sie steht nicht im Buch, sie wurde hinzugefügt und man sieht die Protagonisten: Gurki („Swing times are good times“), Heinz Strunk, Anna Fischer als Freundin von Heinz und der Film-Heinz. Sie tanzen und singen den Hit von Heinz und Anna, deren Namen im Film ich leider schon wieder vergessen habe. Diese Schlusszene ist ziemlich gaga. Leider bestätigte dieser Film auch eines der Vorurteile, die ich gegenüber Buchverfilmungen (von Literatur kann man in diesem Fall ja wirklich nicht reden) hege. Ich fand den Film mittelmäßig, zu viel Gaga, zu wenig Wortwitz, zu wenig Leid des Heranwachsenden. Schade.

Eine Antwort zu “FILM: Fleisch ist mein Gemüse”

  1. markus sagt:

    das ging mir genauso. schade um das schöne buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.