Franzi auf dem Catwalk

Franzi auf dem Catwalk

Natürlich ist die Überschrift ein bisschen irreführend, aber so ganz auch wiederum nicht, denn am Wochenende war ich bei der Eröffnung der Ausstellung „Catwalks“ im NRW Forum. Seit Sonntag können auch Normalsterbliche die Ausstellung angucken und ich würde sagen: Ein Besuch lohnt sich.

Catwalks, Jerry Hall

Weil es sich bei dieser Ausstellung nicht um eine weitere Modeausstellung handelt, sondern weil Werner Lippert und seine Partnerin Petra Wenzel hier wirklich eine außergewöhnliche Ausstellung geschaffen haben. Einmal, weil sie es geschafft haben, die Großen der Modebranche zu einer gemeinsamen Ausstellung zu bewegen. Zum anderen weil sie nicht einfach nur Kleider oder Fotos dort präsentieren, sondern die großen Modenschauen der vergangenen Jahre abbilden, ja, inszenieren. Der Besucher wandelt durch die engen Gänge mit den Klängen der Schauen auf den Ohren, mal ist es dunkel, mal kerzenbeleuchtet, mal laufen neben einem die angesagtesten Models der jeweiligen Zeit.

Catwalks

Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum diese Ausstellung außergewöhnlich ist. Und das ist der Einsatz der Technik. Der Besucher läuft also mit Kopfhörern auf den Ohren durch die Gänge. Das Faszinierende: Das kleine Gerät weiß immer ganz genau, welche Musik es gerade zu spielen hat. Kein ewiges Suchen nach den jeweiligen Nummern. Offenbar helfen Lichtschranken dabei, zu erkennen, wo der Besucher sich in der Ausstellung gerade befindet. Ich fand das toll. Weil man sich so noch viel besser auf das Ausgestellte konzentrieren kann.

Catwalks, Lagerfeld

Wer also nach Düsseldorf kommt, sollte auf jeden Fall ins NRW-Forum gehen. Nicht nur wegen der Mode und der Inszenierung, sondern auch wegen der Technik. Sowas gibt’s in normalen Museen nämlich nicht. Leider.

Eine Antwort zu “Franzi auf dem Catwalk”

  1. hardy sagt:

    Wie ist das im ersten bild gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.