Meine Woche mit dem Netz

Ich glaube, ich versuche jetzt ab und zu, euch mitzuteilen, was ich so mache, die Woche über. Andere bekommen das ja auch so toll hin, siehe beispielsweise Carolin Neumann. Und irgendwie möchte ich gerne ausprobieren, ob das auch bei mir funktioniert.

Am Montag und Dienstag war ich im Borussia-Park, beruflich versteht sich. Wir haben viel über das Internet gesprochen, über den Redaktionsalltag, neue Herausforderungen und andere Arbeitsweisen. Dann habe ich den Kollegen Twitter, RSS und all das andere tolle Social-Media-Zeugs erklärt. Kann man ja immer gut gebrauchen. Gerade im Redaktionsalltag. (Beweisfoto!) Und am Mittwoch hatte ich bei Twitter ein paar Follower mehr. Kollegen sind also neugierig geworden, das ist gut.

Montag war wie immer natürlich unsere „Sendung mit dem Internet„. In der ersten Stunde habe ich das erste Mal einen E-Reader (den von Sony) in der Hand gehabt. Das war faszinierend. Ich kann mir jetzt sehr gut vorstellen, dass dieses Ding einmal unser Leseverhalten verändern könnte. Ein bisschen leichter könnte das noch sein, den Screen müsste man zum Touchpad umfunktionieren und die Ladezeiten der Seiten könnten noch verkürzt werden. Die Bildqualität und das nicht vorhandene Flimmern machen das Ding aber auch schon jetzt recht attraktiv. (Beweisfoto!)

Im Anschluss war Udo Vetter zu Gast, der ziemlich gut all die rechtlichen Fallstricke erklärt hat, auf die man achten muss. AGBs, Impressum, Daten – das war gut. (Beweisfoto!)

Am Freitag hat http://blogage.de/profiles/Doener„>Stephan Dörner sein neues Kindle in die Redaktion mitgebracht. Ladezeiten ähnlich wie bei Sony, ebenfalls ohne Touchpad, nur leichter und einen Tick handlicher war das Gerät.

Am Sonntag erschien bei Herzrasen im Rahmen der Liedermacherwoche mein Text zu Bernd Begemann.

War eine gute Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.