Meine Tour de Menu im Benoa

Weil der Abend so toll war, präsentiere ich die Bilder von gestern abend auch nochmal hier. Ich war mit Kollegen im Benoa – Tour de Menu, vier Gänge – einen haben wir ausgelassen.

Die Vorspeise: sehr sehr gut, übrigens mein erstes Mal Jacobsmuscheln, nicht bereut.

Jacobsmuscheln

Der zweite Gang: Kokossuppe mit einer Einlage, die ich vergessen habe, die aber durchaus lecker war, ich glaube, das war was mit Garnelen. Und die mag ich ja eh.

Kokossuppe

Dritter Gang: Mmmh, die Glasnudeln. Und in Kombination mit dem Thunfisch eine sehr gute Idee. Leider musste ich mir den Thunfisch in einer anderen Konsistenz vorstellen. Er war mir leider zu durch. Lieber Koch vom Benoa, warum nicht innen schön rot und nur ganz kurz scharf anbraten? Dann wird dieses Gericht perfekt.

Thunfisch mit Glasnudeln

Dessert: Sorry, das war nicht meins. Das Basilikumsorbet war für sich allein genommen interessant – im positiven Sinne. Aber es fehlte der süße Gegenspieler. Die Feige war es nicht – die beiden passten einfach nicht zusammen. Das Blätterteigtörtchen mit Gorgonzola war es auch nicht – der Käse leider ein bisschen langweilig. Hätte ich mal die Creme Brulet von der Tonkabohne genommen. Nunja.

Basilikumsorbet mit Zeugs

(Könnt ihr bitte alle mal sagen, wie geil die Fotos geworden sind? Thanks to the Nexus One.)

Eine Antwort zu “Meine Tour de Menu im Benoa”

  1. Sanddorn sagt:

    Ist bei Gang Nr. 3 schon Haut auf der Soße oder täuscht das? Die arme Physialis wird ignoriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.