Das erste Buch, das du je gelesen hast

Das ist natürlich schwierig, weil ich mich nicht daran erinnern kann. Deswegen weiche ich einer präzisen Beantwortung dieser Kategorie aus und erzähle euch von dem Buch aus meinem Regal, an das ich mich erinnere, es sehr gerne gelesen zu haben. Und weil es aus dem Jahr 1981 ist, könnte es vielleicht sogar eines der ersten Bücher gewesen sein, das ich selbst gelesen habe. Immer und immer wieder, weshalb es nicht nur mit nach „drüben“ gerettet habe, sondern erst auch mit nach Berlin und später auch nach Düsseldorf. Es hat schon ein bisschen gelitten, den Buchrücken hat es schon lange verloren, er wurde durch ein grauses Klebeband ersetzt. Worum es geht? Ein Schweinchen namens Julchen.

Julchen

Julchen erlebt jede Menge verrückte und weniger verrückte Sachen. Acht Geschichten gibt es über sie in diesem Buch und noch ein paar Kinderlieder – also das perfekte Buch für eine Gute-Nacht-Geschichte. Zudem ist es ganz wunderbar illustriert. Eine meiner Lieblingszeichnungen ist die da rechts, als Julchen träumt, plötzlich ganz dünn geworden zu sein.

Julchen 2

(Alle Fragen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.