15_2011

Rosen

Ein bisschen traurig war ich ja schon, in diesem Jahr nicht bei der Republica in Berlin zu sein. Kein Klassentreffen, kein Vorträgegucken, kein Drängeln für einen Platz in den kleinen Räumen der Kalkscheune, kein Club Mate. Dafür wenig Schlaf und Babykotze (Ähnlichkeiten zu einer rp09-Sessions sind Absicht!). Und nein: Das ist ganz und gar nicht schlimm.

Dafür das Buch fertiggelesen, dass ich zwei Tage vor dem Geburtstermin begonnen habe. Ja, ein Buch! Und es ging nicht um Babycontent, sondern um eine Familiengeschichte von Juden aus Berlin, schön über mehrere Generationen. Kurzkritik: gutes Buch.

Erste Male in dieser Woche: mit dem Früchtchen bei der Babymassage, den Kinderwagen samt schreiendem Inhalt die Treppen am Rhein hochgeschleppt, natürlich keine Hilfe dafür aber abschätzige Blicke der Rentner erhalten. Bei Regen draußen gewesen. Weitere Frosta-Gerichte ausprobiert. Eine Hose von früher anprobiert und schnell wieder verschwinden lassen. Auf der Kö gestillt. So langsam werde ich entspannter.

Wir haben uns für eine Manduca-Tragehilfe entschieden und ich sehne den Tag herbei, an dem das Früchtchen da auch gerne drin sitzen will (Meint ihr, ich kann diese Sitzunterstützung weglassen, mir scheint, als ob dieses Ding das Problem ist). Denn mein Rücken leidet derzeit noch sehr, das Sechs-Kilo-Paket mit mir rumzutragen. Aber auch hier lerne ich: Ich kann mir zwar Dinge wünschen, aber letztendlich bestimmt jemand anderes, wie’s läuft.

Ah, noch ein erstes Mal: mit Babykotze auf der Strickjacke spazieren gegangen. Nicht mit Absicht, aber als ich es bemerkte, angemessen entspannt. Schmerzfrei nach vier Wochen. Wie laufe ich nur in vier weiteren Wochen herum?

3 Antworten zu “15_2011”

  1. Burkhard sagt:

    Ja ja, die Zeiten und Prioritäten ändern sich. Aber die republica wird es ja auch in ein paar Jahren noch geben, oder? Glückwunsch zur Manduca. Unser Zwerg war ein richtiges Tragekind. Von Anfang an ohne Sitzverkleinerer. Und er hat es geliebt. Und dem Kreuz Cuts richtig gut

  2. Kat sagt:

    Bei der Babykotze musste ich ja lächeln :) Wird nicht dabei bleiben – warte mal die Sabberzeit beim Zahnen und die ersten Rotznasen ab. Da wird man viele Male als Taschentuch missbraucht ;)

  3. Katrin sagt:

    Wir hatten für Zwerg #1 auch ein(e?) Manduca, für Zwerg #2 hab ich jetzt noch ein Tragetuch besorgt und bin schon gespannt, es auszuprobieren.
    Probier doch einfach, ob es ohne den Sitzverkleinerer besser geht, dein Früchtchen wird es dir mitteilen ;-)
    Mama sein macht in bestimmten Situationen entspannter (in anderen auch nicht), wahrscheinlich einfach, weil sich die Prioritäten ändern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.