16_2011

Nächtlicher Begleiter

Besser kann es eigentlich gar nicht sein: Baby im Frühling ist toll. Besonders bei so einem! So viel draußen gewesen. So viele Ausflüge. Nach dem Südpark nun auch den Nordpark und den Zoopark erkundet. Mittlerweile habe ich Sommersprossen.

Nordpark

Diese Woche das erste Mal: beim Kinderarzt. Ob er der Kinderarzt des Vertrauens wird, steht noch nicht fest, weil der erste Eindruck einen Tick zu schulmedizinisch war. Mal sehen. Fest steht aber: Das Früchtchen ist ein wunderbar gesundes Riesenbaby. Das erste Mal: anderthalb Stunden alleine weg gewesen, bei der Rückbildung. Seltsames Gefühl, so dass ich auch danach sofort zuhause angerufen habe, wie die Lage ist. Man wird ja schon ein wenig gluckig. Vorsatz diese Woche: Hebamme nach dem Abpumpen fragen. Komischerweise steht nirgends so richtig, wie man das am besten macht. Und im schlimm dogmatischen Still-Buch gibt es diesen Fall auch nur für Frauen, deren Babys zu früh gekommen sind und nicht anders an die Muttermilch kommen. Das erste Mal: Nordmanns Eisfabrik. Großartiges Erdbeereis, obwohl ich doch gar kein Erdbeereis mag. Das erste Mal: Nasensauger. Nicht schön. Das erste Mal: Blumen von Fleurop geschickt bekommen. Toll! Und danke an die Axel Springer Akademie!

Ansonsten gedeiht das Früchtchen prächtig. Es lächelt nicht mehr nur im Schlaf, guckt mir hinterher, wenn ich aus dem Zimmer gehe und spielt mit Frau Ente. Rumgetragen werden ist trotzdem noch das Highlight (Mein Rücken!).

Produkt der Woche: Lansinoh Stilleinlagen. (Mit Dank an Frau Niepi.)

Wichtigstes Off-Baby-Event: Hochzeitgucken am Freitag organisiert. Geht doch nicht ganz ohne Royals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.