Unterwegs

Beim Fleischer. Zwei Stufen. Das Früchtchen wacht auf, als ich dran bin. Es schreit.
Verkäuferin: „Dat hat Hunger!“
Ich beruhige es, aber beim Bezahlen schreit es wieder.
Verkäuferin: „Oder hat die Windel voll!“

*

Auf der Straße, es regnet. Das Früchtchen schläft im Trageding. Worst-case-Szenario: Plötzlich ist mein Schnürsenkel auf.
Mich überholender Mann: „Ihr Schnürsenkel ist auf!“
Ich: „Ich weiß, können Sie mir helfen?“
Doch bevor ich weiter sprechen kann, ist er schon weg.

*

Beim Bäcker: eine Stufe. Bei der Post: zwei Stufen. Beim Friseur: zwei Stufen.

*

To be continued.

3 Antworten zu “Unterwegs”

  1. Pia sagt:

    (musste lachen. tut mir leid.)

    -> weil

  2. Franziska sagt:

    Pah!

  3. Doreen sagt:

    Also ich kann mir die Schnürsenkel auch mit Kind im Trage-Dingens zubinden, im Sitzen geht das. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.