44_2011

Indian Summer in Düsseldorf

Die vorletzte Woche vor der Eingewöhnung und hier wird gehustet. Nicht so sehr das Früchtchen aber bei den Eltern will diese Erkältung nicht weggehen. Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite, ein Gefühl von Indian Summer in Düsseldorf. Am Samstag dann plötzlich Gänsegeschrei und der Blick an dem Himmel verrät, dass sich da gerade eine ganze Schar gen Süden aufmacht (Noch einer hat’s gesehen).

*

Das Früchtchen hingegen leidet unter der Zeitumstellung. Kein Abend vergeht, an dem es nicht eigentlich schon zu müde fürs Abendbrot ist, aber so richtig umgewöhnen will es sich auch nicht. Erst am Wochenende scheint der Knoten einigermaßen geplatzt. Dafür gab es aber mal wieder eine Nacht mit knapp zwei Stunden Früchtchen-auf-dem-Arm-weil-müde-aber-nicht-schlafen-wollen.

*

Das Früchtchen tobt gerne. Und lacht sich kaputt, wenn ich „Hatschi“ mache. Und dreht sich wie ein Verrückter, aber vorwärts robben oder krabbeln is nicht. Aber natürlich bin ich die Königin der Geduld und mache innerlich Hüpfer, wenn es mal wieder versucht, den Hintern nach oben zu drücken, dabei aber wegrutscht.

*

Eine Sache werde ich sicherlich vermissen, wenn ich wieder arbeite: der dienstägliche und freitägliche Gang auf den Wochenmarkt. Das Stöbern an den Gemüseständen, zuletzt habe ich beim Metzger auch einfach mal einen Wurstsalat probiert und es nicht bereut. Nun ist die Zucchini-Saison vorbei, dafür gibt es noch reichlich Kürbis. Der Rosenkohl lacht mich an und ich lache zurück und lasse mich von den Twitteranern von einem hinreißenden und sehr wohlschmeckendem Rezept verführen. Sollte man ohnehin viel mehr machen: Essen nach Saison.

Mittagessen (danke an @karens_bakery! Statt Speck isses Schinken, statt Zimt Chiliflocken und ohne Nüsse)

*

Im Kino gewesen: „Zwei an einem Tag“. Ich mag Anne Hathaway nicht und als ich den Titel hörte, dachte ich erst: Naja, guck ich mir halt einen romantische Komödie an, obwohl doch derzeit der neue Lars von Trier und der neue Almodovar läuft, egal. War dann keine romantische Komödie und sogar richtig gut. Das Buch, auf dem der Film basiert, will ich jetzt aber nicht noch lesen. Hat schon gereicht, im Kino rumgeheult zu haben.

*

Auf Stand bei „Modern Family“. Guckbefehl hatte ich ja ohnehin schon erteilt. Und bei HIMYM war die Begegnung zwischen dem „slutty pumpkin“ und Ted nicht nur für Ted enttäuschend. Selbst die Stimme von Katie Holmes nervte. Apropos, Halloween:

*

Affenproduktion beendet.

Affenbande

Eine Antwort zu “44_2011”

  1. mark793 sagt:

    Habe die Wildgänse auch gesehen und gehört – nahe der Fleher Brücke flogen sie über den Rhein. Beeindruckend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.