48_2011

Singen!

*

Die Nächte im Zeichen des neuen Zahns. 3/20.

*

Große Entwicklungsschritte beim Früchtchen. Es hat sich nun dazu durchgerungen, durch die Wohnung zu robben. Die Technik ist außergewöhnlich: Die Beine werden angezogen, offenbar zum Schwung holen, es stützt sich gleichzeitig auf den Armen auf und zieht sich nach vorne. Manchmal hat es zu viel Schwung, aber bisher ist es nicht zu größeren Unfällen gekommen. Die Technik benötigt das Früchtchen, um möglichst schnell zu irgendwelchen Kabeln zu gelangen. Das ist sehr praktisch, haben wir so wenigstens die Gelegenheit, dem Früchtchen die Bedeutung des Worts „NEIN!!!“ beizubringen. Ansonsten: Stehen ist super, gerade gebaute Türme werden sofort zerstört. Sowas halt.

*

Wieder was gelernt: Beim Husten kann man sich sogar eine Rippe brechen. Geschehen: Samstag. Beim Husten ein lauter Knacks und starken Schmerzen. Bin ein bisschen froh, dass wir so nah bei der Notfallpraxis wohnen. Seitdem: Schmerzmittel. Und kein Früchtchen mehr auf dem Arm.

*

Wurstsalat.

Wurstsalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.