1_2012

Sale

Die erste Woche im Job, im neuen Job und diesem seltsamen Gefühl des Vermissens. Muss man sich wirklich erst einmal dran gewöhnen, von Früchtchen-rund-um-die-Uhr auf Früchtchen-morgens-und-ein-bisschen-abends. Und auch wenn ich vermisse, ich finde es auch super, ein bisschen das alte Leben zurückzuhaben, auch wenn es natürlich nie wieder das alte Leben sein wird.

*

Dinge, über die ich bei Unternehmen bisher nie nachgedacht habe: was sie für Eltern machen. So habe ich in dieser Woche erfahren, dass es bei meinem neuen Arbeitgeber ein Familienzimmer gibt – falls man das Kind mal mit zur Arbeit bringen muss. Und einen Familienservice, der bei der Suche nach Kinderbetreuung behilflich ist.

*

Diese Wulff-Geschichte.

*

Ansonsten: einarbeiten, verstehen, neuen Rhythmus finden und wenn nicht gearbeitet wird: die Früchtchen-Zeit genießen.

*

Das erste Mal in diesem Jahr: Gans gegessen. Im Fronhof in Meerbusch Lank-Latum. Sehr zu empfehlen.

*

(Mal gucken, wie lange ich das in diesem Jahr durchhalte.)

Eine Antwort zu “1_2012”

  1. Jeany M sagt:

    Diese Wulff Geschichte ist wirklich total nervig. Ich kann den Typen jetzt schon nicht mehr sehen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.