12_2013

Geburtstagskuchen

Am Montag haben wir Geburtstag gefeiert, weshalb in der vergangenen Woche der Wochenbericht auch ausgefallen ist. Kindergeburtstage sind sehr anstrengend. In der Vorbereitung, am Tag selber und in der Nachbereitung. Wobei ich jetzt auf hohem Niveau jammere: Der kleine Mann ist ja erst zwei geworden. Zu Besuch waren seine so genannten ältesten Freunde, O., die einen Tag vor ihm geboren wurde und die seine Zimmernachbarin im Krankenhaus war. Also auch meine, ach egal. Neben O. waren auch die anderen Kinder da, die jetzt gerade alle zwei werden oder geworden sind. Erst wurde sich vorsichtig beschnuppert (und bitterlich geweint, weil das Spielzeug von anderen bespielt wurde), dann wild durch die Wohnung gerannt, im Bett rumgesprungen, hinter den Vorhängen versteckt, getanzt, gespielt, Kuchen gegessen. Sprich: Die Kids hatten Spaß, die Mamas Zeit für Kaffee und Klatsch und am Ende waren sie alle fertig. Mission accomplished. Ich freue mich dann schon mal aufs nächste Jahr.

Entenfüttern #latergram

Leider waren die Geburtstagspartys – am Folgetag wurde nochmal mit den Tagesmutterkindern gefeiert – so anstrengend, dass der kleine Mann krank wurde. So mit bei uns im Bett schlafen, keine Lust auf Essen, Fieber. Gehört das auch immer dazu?

Frühling in die Wohnung geholt

Wenn ihr übrigens wüsstet, wie schwierig es ist, einen beruflichen Hangout hinzubekommen. Ich war schon kurz davor, aufzugeben. Jetzt könnte was klappen. Vielleicht noch vor Ostern. Dann hätten wir das Projekt in unter einem Monat gestemmt.

Ich woanders

Wiwo.de: Die wahren Gründe für das Aus des Google Reader

Wiwo.de: Die Zeiten des freien Internets sind vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.