Februar-Update #mamadings

Manchmal wundere ich mich, wie gut das alles klappt, mit zwei Kindern. Am Wochenende war der Mann krank, lag im Bett und ich habe mal eben beide Kinder gewuppt. In solchen Momenten frage ich mich immer, warum man eigentlich in den ersten Monaten mit nur einem Kind oft so überfordert war. Aber vielleicht ist der Tagesplan nach fast vier Jahren einfach perfektioniert, so dass das zweite Kind ziemlich gut hineinpasst. (Nebenbei auch noch ein Regal angestrichen und aufgebaut. Tschacka.)

Seit Januar bin ich eine Umkleidekabinen-Mama. Das Kinderturnen wurde nämlich vom anfänglichen Eltern-Kind-Turnen, auf Kinderturnen umgestellt. Eltern nicht erwünscht. Mittlerweile mutiert die Umkleidekabine zur Krabbelgruppe, weil die kleinen Geschwister ja auch draußen bleiben müssen und sich dort mit Bällen und Eltern die Zeit vertreiben.

An der Schlaffront tut sich nichts. Ich fiebere jetzt sehnsüchtig meinem Kurztrip nach Berlin Ende Februar entgegen – vielleicht bricht die ungewohnte Umgebung den nun seit Anfang des Jahres andauernden Rhythmus des Babys. Irgendwann ist auch mal gut.

Mal einen Erziehungsratgeber gelesen. „Das Geheimnis glücklicher Kinder“. Super-Titel auf jeden Fall, kein Wunder, dass das Ding ein Bestseller geworden ist. Wie haltet ihr das? Lest ihr viel in solchen Büchern? Bisher fand ich Erziehung-nach-Gefühl ne recht gute Methode. (Liest sich recht fluffig weg.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.