Neun Monate zu viert

Was sich alles in den vergangenen Monaten getan hat. Du kleiner Mann robbst durch die ganze Wohnung. Manchmal krabbelst du auch schon, aber noch findest du es praktischer, dich auf den Unterarmen fortzubewegen. Du hast fast immer gute Laune. Freust dich, wenn du ein Familienmitglied siehst. Und ist gerade mal keiner im Raum, robbst du halt dahin. Du hast eine große Vorliebe für Papier. Ob Kartons, Briefumschläge, Bücher, du findest immer einen Schnipsel, der für dich erreichbar ist. Du liebst Taschentuchpackungen, besonders das rote Klebeding. 

Dein großer Bruder bringt dich am liebsten zum Lachen. Meist mit dem größten Quatsch. Er ist aber auch super darin, dich zu beruhigen, wenn du mal wieder sehr unzufrieden bist. Zum Beispiel im Auto oder wenn ich dich mal auf den Boden setzen muss, weil ich beide Hände brauche. Er singt dann meist das Lied vom grünen Frosch und dann lachst du wieder. (Meistens.)

Ab morgen gehst du nun so richtig offiziell zur Tagesmutter, die du nun mit einem Lächeln begrüßt. Und ich arbeite wieder.

Danke für diese wunderbaren neun Monate. Mit dir. Mit euch. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.