18. November 2015

Noch so ein Tag, der mit jeder Menge Eilmeldungen beginnt und seltsamer „Offenbar“-Eilmeldungen endet. Kann ein Geschehen, von dem man nicht sicher ist und sich deshalb des Wortes „offenbar“ bedient, wirklich eine Eilmeldung sein? 

Ich habe die Tagesschau geschaut und den Brennpunkt halb und es überkam mich eine Sehnsucht nach einer Rosamunde-Pilchet-Schmonzette. Ein bisschen Heile Welt, auch wenn sie natürlich nicht real ist. Stattdessen haben wir rumgezappt und das Beschaulichste, was sich auftreiben ließ, war eine Tierdoku. Ist es nicht seltsam, dass sich der TV-Zuschauer ständig mit Kriminalfällen, Mord, Totschlag, Terror – ob wahr oder fiktiv – beschäftigt? 

Gerade aus diesem Grund bin ich gerade nicht traurig, dass ich hier wohl noch bis morgen (Techniker kommt zwischen acht und 14 Uhr) in der Zwei-Balken-Edge-Abgeschiedenheit verweile, eine Welt, die das Laden moderner Webseiten zu einer nervenaufreibenden Tätigkeit macht. Und Urlaub is ja auch. Und nicht nur das. (Some would call it Entzug.)

Aber heile Welt geht mit Kindern ja auch sehr optimal. Im Keller gewesen, um die Spielsachen von früher hervorzukramen. Ritter, Tiere, Legosteine, Indianer und Cowboys. Womit man in den 80ern und 90ern eben so spielte. Eis gegessen, auf dem Spielplatz gewesen, Leberwurstbrot geschmiert. Ich bau mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt. 

(Solange es geht.) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.