Robert Seethaler – Ein ganzes Leben

Andreas Egger ist so etwas, was man vermutlich einen Kauz nennt. Redet nur das nötigste, wirkt auf seine Art unnahbar. Und hat dann aber doch ein großes Herz. Wenn du das Buch „Ein ganzes Leben“ von Robert Seethaler schon gelesen hast – es erschien bereits 2014 – dann kennst du Andreas Egger bereits. Er ist die Hauptfigur in diesem wunderbaren kleinen Buch. Es erzählt die Geschichte dieses Mannes, der in einem Dorf in den Bergen aufwächst, später Hilfsarbeiten leistet, miterlebt, wie die Elektrizität ins Dorf Einzug hält, bei der Entstehung der ersten Bergbahnen mitwirkt, liebt, trauert, in den Krieg zieht, die Gefangenschaft überlebt und die Nachkriegszeit in eben diesem Dorf miterlebt. Fremdenführer wird. Und am Ende in seiner Wohnung aus dem Leben geht. Das Buch ist so lesenswert, weil Robert Seethaler so wunderbar klar formuliert, ohne große Umschweife fast dokumentiert, aber dennoch so viel Atmosphäre mitliefert.
Eine Textstelle habe ich mir markiert:

„Wie alle Menschen hatte auch er während seines Lebens Vorstellungen und Träume in sich getragen. Manches davon hate er sich selbst erfüllt, manches war ihm geschenkt worden. Vieles war unerreichbar geblieben oder war ihm, kaum erreicht, wieder aus den Händen gerissen worden. Aber er war immer noch da. Und wenn er in den Tagen nach der Schneeschmelze morgens über die taunase Wiese vor seiner Hütte ging und sich auf einen der verstreuten Flachfelsen legte, in seinem Rücken den kühlen Stein un dim Gesicht die ersten warmen Sonnenstrahlen, dann hatte er das Gefühl, dass vieles doch gar nicht so schlecht gelaufen war.“

Warum ich mir das markiert habe? Weil wir doch alle dazu neigen, unzufrieden durchs Leben zu gehen, weil wir uns Ziele gesteckt haben, die gar nicht zu erreichen waren oder weil wir – ganz banal – die letzte Mail im Büro dann doch nicht mehr geschrieben, sondern auf den nächsten Morgen verschoben haben. 
Eigentlich braucht es gar nicht so viel für ein erfülltes Leben. Lass dich in den letzten Tagen vor der Weihnachtspause nicht allzu sehr stressen.

Hier könnt ihr das Buch kaufen (Affiliate-Link)

(Text stammt mal wieder aus meinem Newsletter)

Eine Antwort zu “Robert Seethaler – Ein ganzes Leben”

  1. […] Ein ganzes LebenIn meinem Viertel hat eine Buchhandlung aufgemacht, inhabergeführt und so habe ich seit November dort öfter Bücher bestellt und meinen Buchhändler den typischen „Können Sie mir was empfehlen?“-Test unterzogen. Unter seinen Empfehlungen war dieses Buch. Und ich habe es nicht bereut. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.