Verliebt in Berlin? Ohne mich!

Mit großem Interesse habe ich in den vergangenen Wochen den Hype verfolgt, der um diese so genannte Telenovela „Verliebt in Berlin“ gemacht wurde. Zuerst gab es ein – und ich glaube, dass das schon mal die perfekte Berichterstattung für den Einstieg war – Riesen-Drama um den Namen. Schließlich sollte die Reihe ja eigentlich „Alles nur aus Liebe“ heißen, was abgekürzt, na, ihr wisst schon. Damit wusste die Zielgruppe schon einmal, was da auf sie zukommt.

Dann wurde bekannt, dass Alexandra Neldel die Hauptrolle übernehmen würde. Und schließlich startete Sat.1 die große PR-Maschine mit Beiträgen in allen möglichen Sat.1-Sendungen. Ganz nach dem Vorbild von RTL, die ja alles und jeden ständig ‚cross-promoten‘. Tja, und dann startet diese Sendung mit unfassbar guten Quoten für Sat.1, die derzeit immer noch anzusteigen scheinen. Gestern gab’s ja sogar erstmals einen Marktanteil von über 20 Prozent.

Unfassbar wirklich, besonders, wenn man sich der Serie mal aussetzt, der Selbsttest sozusagen. Ich bin normalerweise begeisterte Serienguckerin, dem Trash durchaus verfallen tue ich mir hin und wieder mal die guten und die schlechten Zeiten bei RTL an. Aber dieses ‚Verliebt in Berlin‘ ist wirklich unerträglich.

Da will mir ein Sender eine Geschichte erzählen, die ich mindestens schon 100000 Mal gesehen habe. Und weil die die Neldel in einen so genannten Fatsuit gesteckt haben, der sie von Kleidergröße 36 auf die Wahnsinnsgröße 40 ‚verfettet‘, wissen wir alle jetzt schon, wie das ganze happy-end-technisch ausgehen wird: Das hässliche Entlein wird sich in den wunderschönen Schwan verwandeln, die beiden werden sich kriegen, schließlich umfasst so eine Telenovela nur um die 200 Folgen.

Bis es aber soweit ist, wird die liebe Lisa Plenske noch allerlei schlimme Dinge erleben. Die böse Empfangsdame Sabrina wird noch ab und zu ihr Gift verspritzen, um an Lisas Job zu kommen, der tolle Chef David wird noch die eine oder andere heiße Blondine durch sein Büro schieben, hier noch eine Intrige, da noch ein Schicksalsschlag und fertig ist das tolle Soap-Leben der Lisa Plenske.

Nee, ihr lieben Fernsehmacher, das läuft dann aber ohne mich. Zu vorhersehbar, zu inszeniert und vor allem: Viel zu oft schon gesehen. Da verkriech ich mich doch lieber in mein Bett, schnappe mir mein Märchenbuch und lese das Original: Aschenputtel.

78 Antworten zu “Verliebt in Berlin? Ohne mich!”

  1. Erni sagt:

    Telenovela – ich kann nur sagen das ist Gehirnwäsche pur… wie das reingedröhnt wird in die Hirne: schon sehr bemerkenswert und man kann ja nix versäumen… man erfährt schon im Frühstücksfernsehen was war und was kommt.. und auch am Samstag Vormittag kann man nachholen, was versäumt wurde
    ;-)))))

  2. Corinna Westphal sagt:

    jedem das seine-oder nich???
    wers nicht mag schaut halt was andres,genug auswahl gibts ja wohl. vib is auf jeden fall besser als gzsz,finde ich:-p

  3. Dzejneta Basic sagt:

    Ich finde ViB ist tausendmal besser als gzsz, gzsz ist langweilig geworden.

  4. Julia sagt:

    Ich finde ViB ist einfach klasse. Aber GZSZ ist genau so gut. Es sind zwei unterschiedliche Serien und keine ist besser wie die andere. Also ich habe mich in beide „verliebt“.

  5. thomas sagt:

    Verliebt in Berlin oder aufgewärmte mexikanische Novela „betti la fea“ (Betti die hässliche). Nur mittelmäßig umgesetz. Durch Promotion ist einfach alles zum Errfolg zu führen.

  6. verliebt-in-berlin-fan sagt:

    ich liebe verliebt in berlin

  7. Nathalie sagt:

    Ich finde ViB recht unterhaltsam eigentlich… Auch wenn die Storyline wie schon erwähnt etwas „altmodisch“ und überhaupt alles total kitschig ist, mir gefällts irgendwie. Ich meine, allein schon Lisas Monologe wenn sie über David nachdenkt, find ich jedes mal zum Brüllen. Im Gegensatz zu GZSZ, Marienhof und was es da sonst noch so gibt, ist ViB mal was anderes.

  8. Susi sagt:

    Ich find die Serie ganz süß.
    Obwohl ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass jemand in einer Modefirma solange wie ein hässliches Entlein rumläuft wie Lisa. Im wirklichen Leben hätten die doch sofort was an ihr geändert. Naja, dafür ist es ja ein „Märchen“

  9. Zimmermann Renate sagt:

    Normalerweise bin ich kein so Fernseh gucker, aber bei Verliebt in berlin ist das anders. Ich freue mich nach Feierabend so richtig auf die Sendung . Für mich ist es Entspannung pur und ich finde jede Rolle und natürlich ganz besonders die Rolle der Lisa prima gespielt.

    Schön, dass es so eine Sendung gibt. Ich bin schon gespannt wie es weiter geht.

  10. Lehmann sagt:

    Ich bin zwar kein Fernsehfreak, aber die 1/2 Stunde muß sein. Gestern war wohl wieder die Höhe, als Lisa ihrem Daniel ein Lovesong vorjaulte.

  11. Banu sagt:

    Ich wollte nur sagen: die Serie gibt es auch im türkischen. Beide Versionen sind sehr gut gemacht finde ich :-) ich schau mir das sehr gerne an. Vor allem wenn man weiß, dass es bald ein Ende gibt und keine Dauersendung ist.

  12. Kayrowin sagt:

    ViB ist eine tolle Serie, gerade das Kitschige und Ãœberzogene macht meiner Meinung nach den Reiz aus und ehrlich gesagt gucke ich die Serie auch nur, weil Sat.1 ein Happy End versprochen hat! Auch wenn sich dafür nicht nur Lisa ändern müsste, schließlich ist David ein totales Arschloch…

  13. Heidi sagt:

    ich finde die Serie klasse und die Einschaltquoten die nahe bei GZ,SZ liegen zeigen doch, dass Sat1 was richtig gemacht haben muss mit der Telenovela, sie hat jedenfalls täglich ein grosses Publikum.
    Das reale Leben ist doch hart und stressig genug, warum nicht auch mal einen schöne schmalzige Liebesgeschichte zum Feierabend? Ich begrüsse es jedenfalls.Besser als die viele Talkshows, Gerichtssendungen, Reality-Shows und was wir noch so aus dem kulturellen “ Vorbild “ USA so abkupfern.

  14. Ingrid Seedorf sagt:

    Verliebt in Berlin ist eine sehr schöne und unterhaltsame Serie.Lisa ist eine liebenswerte Person.Auch wenn in der realen Welt die Schönheit zu einem der wichtigsten Merkmale für eine Einstellung zählt, finde ich es prima, das hier einmal die fachliche Kompetenz zählt.Ich gebe mir Mühe keine Folge zu verpassen. Die Sendezeit ist genau richtig.

  15. Judith sagt:

    Wer kann eigentlich so einen Artikel schreiben?
    Denkt ihr etwa, dass ich diese 1/2 Stunde von 19.15 – 19.45 vor dem Fernseher vergeude? Das glaube ich wohl weniger. Ich bin Serien gegenüber sehr kritisch & finde, dass Verliebt in Berlin super ist!! Außerdem denke ich auch, dass die Sendezeit genau richtig ist! Schade finde ich das Gerücht, dass diese tolle neue Telenova nach den 225 Folgen zu Ende sein soll.

  16. franziska sagt:

    1. Ich. Jedem seine Meinung würde ich mal sagen.
    2. Das macht aber gerade eine Telenovela aus, dass sie nach einer begrenzten Anzahl an Folgen zu Ende ist. Alles andere nennt man Soap.

  17. Maria sagt:

    Hallo???Wer kein verliebt in berlin gucken will,oder wems zu kitschig ist,solls einfach lassen!! Ich finde die Serie jedenfalls klasse!
    Schade das es aber nur 30.min läuft!!!

  18. Vincent Milord sagt:

    Das ist der letzte Mist! Schon der Bezeichnung wegen. Und wenn man doch nur nen bisschen Stolz hat, dann muss einem doch auffallen wie sehr man da verarscht wird. Wenn für eine Fernsehsendung derartig viel Werbung gemacht wird, dann kann die doch nur Mist sein. Soviel also mal zu den Vorurteilen.
    Und mal ehrlich, die wurden doch wohl alle bestätigt! Bevor man sich diesen Scheiß reinzieht kann man doch wohl besser Mensch-ärgere-dich-nicht spielen!

  19. Edi sagt:

    ich finde traurig, weil die telenovela „Verliebt in Berlin“ ist eine Kopie von eine andere Kolumbische Telenovela „La Fea Betty“. Betty ist genau wie Lisa Plenske und arbeitet bei Ecomoda Mode, wo ein Hugo auch ein Modemacher ist, es ist die selbe Geschichte mit deutschen Schauspielern. Betty trägt auch Zahnspange, Brille und ist nicht so schön und in Chef verliebt usw.

  20. Gisi sagt:

    Also Kleidergröße 40 ist schon „verfettet“?

  21. Karin sagt:

    Ist es nicht schön, in der heutigen Welt noch Märchen zu sehen!

  22. Ricrada sagt:

    Der Artikel is doch ein scheiß wenn ihr die Telenovela nicht gefällt ist das doch nicht die Schuld der Telenovela. Sie kann das doch nur nicht nachvollziehen, außerdem dreht sich nicht nicht nur alles um Lisa Plenske sondern auch um andere und GZSZ is doch der viel größere Scheiß.Allein schon der Name Gute Zeiten Schlechte Zeiten,als wenns das noch nie gegeben hätte!! Ich glaube sie ist nur neidisch weil Verliebt in Berlin beliebter is wie GZSZ.

  23. eva sagt:

    Ich finde VIB total cool. Man hat jeden Tag was auf das man sich freuen kann! GZSZ ist aber auch irgendwie lustig. Zuerst kommt VIB dann GZSZ, der perfekte Fernsehabend!!!!!!

  24. Maria Brand sagt:

    Aschenputtel im modernen Gewand.
    Wers nicht mag, soll den Kasten doch auslassen!
    Der Reiz liegt ja grade darin, dass sämtliche (Märchen-)Klischees und -figuren bedient werden und das Happyend garantiert ist. Realität hat jeder selbst genug.
    Leichte Feierabend-Unterhaltung für sie und ihn zwischen 15 und 50.

    Kommentar von MB – 26.5.2005

  25. Margherite sagt:

    I möchte nur einen Fehler ausbessern: Ursprünglich ist „Verliebt in Berlin“ nicht eine mexikanische sondern eine kolumbianische Novela, die “Betty la fea” (Betty die hässliche) heißt.

  26. […] anziskript.de“>

    Wunderlich
    27. Mai 2005
    Hättet ihr gedacht, dass “Verliebt in Berlin? Ohne mich!” mein populärster Beitrag im letzten und auch in diesem Monat […]

  27. tanja sagt:

    vib finde ich klasse weil das irgendwie nicht so eine schnulze wie gzsz ist und weil auch was vom waren leben dabei ist

  28. nicole sagt:

    Solch kitschige Geschichtchen sind immer wieder schön, besonders zum Feierabend. Völlig anspruchslos, man kann richtig schön abschalten.
    Abgesehen davon wiederholt sich doch alles irgendwie immer wieder. Geht mal ins Kino oder lest ein Buch. Egal wie gut oder schlecht gemacht,
    im Grunde ist alles immerwieder dasselbe…

  29. maria sagt:

    Anscheinend hat SAT1 vergessen, dass sie mit VIB eine Telenovela machen wollten mit eben nur um die 200 Folgen. Jetzt wird es anscheinend mit der Verlängerung doch noch eine primitive Soap. – Schade!

  30. Lucky sagt:

    Ich find Verliebt in Berlin sehr interessant, obwohl ich kein Deutsch bin.Wir sind Fans von Verliebt in Berlin , aber langsam sollte Lisa hübsch werden

  31. Karin sagt:

    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass das ein billiger Abklatsch von berlin Berlin ist ? Die inneren Monologe, die Stadt und unglückliche Liebe. Ein echtes Déja-vue.

  32. Pika sagt:

    Also ich lach mich jeden Tag auf’s neue schlapp und bin nicht im geringsten überrascht zu hören das VIB verlängert wurde und wir nun bis zum Sommer 2006 zugedröhnt werden, statt nur bis Januar 2006! Bin aber der festen Ãœberzeugung das bis dahin wirklich jeder die Schnauze gestrichen voll haben wird!

  33. Lin sagt:

    Ich habe mir die Serie mal als Mann angetan, weil ich Alexandra Neldel mal als Mauerblümchen sehen wollte und finde die Serie recht amüsant. Aber das weit erstaunlichere ist, das mir im echten Leben einmal so eine Frau begegnet ist – war schon leicht schrullig im Charakter und ich dachte das es nur reine Fiktion sei, aber dem scheint nicht so zu sein. Aber egal – GO Lisa GO! ;)

  34. Markus sagt:

    Abgenutzter als die Geschichte von Verliebt in Berlin ist auf jeden Fall der Einwand, sie würde jetzt schon zum 100000 Mal erzählt. Gähn. Was soll denn daran schlecht sein? Da hat die Serie eine Gemeinsamkeit mit den meisten Filmklassikern, Mythen, Märchen, sogar Religionen … Manche Geschichten bleiben einfach gut.
    Und dass Sat1 die Serie cross-promotet hat ist doch ne Selbstverständlickeit und keine Neuigkeit, die man sich jetzt bei RTL abgeschaut hat. Oder wurden dir jetz erst die Augen geöffnet, dass Fernsehen ein Geschäft ist? Während Popstars mal Pro7 eingeschaltet? Auch die Öffentlich-Rechtlichen schließen sich da seit Jahren nicht aus. Wieso auch nicht, wenn man Millionen in ein Format gesteckt hat?
    Die Serie darf dir natürlich trotzdem nicht gefallen. Is ja Geschmackssache und über Umsetzung und Unterhaltungswert kann man streiten. (Ich schau sonst überhaupt keine Soaps und finde ANAL super.) Aber der Artikel ist einfach Stammtisch Fernsehkritik.
    Ãœbrigens, jede Wette, du schaust es Dir inzwischen auch an. Dank Wiederholungen lassen sich ja Ãœberschneidungen mit Guze vermeiden. Da kann man doch nen Blick zur Konkurrenz riskieren.

  35. Marry sagt:

    natürlich hat jeder seine Meinung-klar! soll er auch haben, aber ist es nicht ein bisschen billig, zu sagen, dass die telenovela mit angeblichen „soap-charakter“ cross-promotet hat, dies macht doch nun echt jeder sender, nicht nur RTL! naja ich find‘ es schön, mal wieder ein märchen zu sehen, denn davon gibt es nun wirklich viel zu wenig in dieser terrorwelt-sehr schön! in den üblichen soaps geht es doch sowieso nur um „fremdgehen“ und „wer mit wem?!“, dort wird der partner gewechelt, wie man unterwäsche wechselt!-das ist langweilig!

  36. barbara sagt:

    Total Klasse die Sendung
    nette Schauspieler.
    wer die Sendung nicht gut findet, soll doch nicht reinschauen, warum wird soetwas gleich zerredet ??
    was haltet IHR von Mord und Totschlag………?
    sicherlich mehr, wie es so aussieht
    Verliebt in Berin ist doch wirklich zauberhaft
    mal ein bischen was fürs Herz…. ach ja ich vergaß aktion fehlt. Hallo? es gibt auch noch einen Knopf am Fernseher da steht „aus“ drauf.
    den müsst IHR einfach nur betätigen und im nu´man glaubt es kaum, ist die Kiste aus und IHR braucht Euch nicht zu ärgern !!! toll was ?

  37. Christina sagt:

    Als ich die Werbung sah dachte ich ‚Oh nein ! Nicht noch so ne blöde Soap die man mit dem Wort Telenovela beschönigen will … Wahrscheinlich geht da jeder mit jedem … tausende Trennungen … Mord … Betrügen … Lügen … und so ein Schrott … und wie sieht die denn aus ? Und äh … wie kann die sich in den verlieben ?’ Außerdem hasste ich wie die Werbung gedreht war … das sah für mich irgendwie alles zu verschwommen und … komisch halt aus … Ich entschloss mich dann mir die erste Folge anzusehen um darüber ablästern zu können … Am Ende wollte ich nicht mehr lästern sondern fand sie toll . Verliebt in Berlin ist super . Klar ist es Geschmackssache aber für mich ist sie toll . Bei Verliebt in Berlin gibt es noch so etwas wie Würde die bei GZSZ und Unter uns verloren gegangen ist . Es gibt zwar die … na ja … willige Sabrina , aber die ist nicht so schlimm wie die GSZS Charaktere allgemein . Wenn ich mir bei GZSZ diese … äh … Lena ( ? ) ansehe wie die ihren Freund betrügt und da überhaupt jeder mit jedem was hatte oder mal hatte und selbst Halbgeschwister Sex habe wird mir schlecht ! Bei Verliebt in Berlin ist es anders . Die Story ist gut . Und zu dieser Serie von der es ‚geklaut’ wurde … Es gibt nicht unendlich Ideen auf der Welt und Dinge ähneln sich und es kommt oft vor , dass Ideen übernommen werden und ich glaube kaum , dass sie total identisch sind . Und Sat 1 hat es wohl selbst gedreht , weil dieses andere wohl nicht so toll war nur die Idee . Na und ? Dafür bekommen wir eine 200 Folgen lange tolle Serie . Zumindest … Lisa ist das hässliche Entlein und sie wird David nicht bekommen ! Da bin ich mir 100 % tig sicher . 200 Folgen sind viel , aber ich kann mir nicht vorstellen , dass zwischen den beiden es funkt . David hat seine Mariella auch wenn die wohl was mit dem Lars bald anfängt … Zumindest wird sich Alexandra sicherlich auch nicht aus ihrem Anzug schälen und aus Lisa wird kein schöner Schwan . Das glaube ich nicht , auch wenn es mich freuen würde . Warum sollte sie ? Nach 100 Folgen hat sie sich auch noch nicht geändert . Ich denke Lisa wird mit Jürgen zusammen kommen . Nix Klischee Happy – End ! Zudem ist die Story abwechslungsreich ohne unrealistisch zu werden wie GSZS und Unter uns wo die verrücktesten und dämlichsten Sachen passieren … Abschlussklasse ist nur schlimmer ! Die Serie ist toll gemacht . Man merkt , dass Mühe darin steckt . Die Schauspieler sind gut ( besonders Alexandra , Mathis und Karim ) . Es gibt viele verschiedene Charaktere und viele Nebenstorys . Auch wenn ich die Schwangerschaft von der Yvonne unpassend für die Serie finde … Es nervt nur , wenn nach 1 Minute schon gewechselt wird … Dann denke ich immer ‚Na super … Ich will doch wissen wie das Gespräch weitergeht und nicht das sehen !’ Es gibt ja auch Charaktere die man mehr mag . Kim Seidel z.B mag ich nicht und immer wenn sie kommt nervt es mich . Aber im Grunde ist die Serie gut und ich verpasse keine Folge ! ;)

  38. Barbara sagt:

    von Christina — August 4, 2005 @ 3:41 am
    vielen Dank Christina,
    Du sprichst mir aus der Seele
    Dein Kommentar ist SUPER

  39. ViB!!! sagt:

    Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiebe ViB!!!!!!!!!!
    im gegensatz zu gzsz*kotz*

  40. Katarzyna sagt:

    also, am anfang fand ich den ranz auch total unerträglich, mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, weil ich an manch einem abend zwangsweise mit dieser serie vollgedröhnt werde. es ist auch mal ganz nice das publikum in einen total kitschigen und veralteten zustand zu versetzen aber ehrlich gesagt finde ich das ganze doch etwas übertrieben mit der häßlichkeit, blödheit usw. und das sat1 den ganzen quatsch noch verlängert hat ist doch die derbste verarsche, kann man ja mal sehen wie das geld lockt wenn denen schon mal son clou gelingt…
    ich finde es ist höchste zeit die telenovela mal zu beenden, irgendwann wird dieses totale hingehalte eben nicht mehr auszuhalten, mein fernseher jeden abend beschlagnahmt und man sollte ja bekanntlich aufhören wenn es am schönsten ist!
    ausserdem: jedem das seine.. cu

  41. Anita sagt:

    Eine schlechte Yo soy Betty, la fea Kopie ist das, an der viel gespart wurde. Die Ausstattung der Hauptdarstellerin ist billig! In dem Original wurde Betty viel hässlicher inszeniert: Von den Härchen an der Oberlippe bis hin zu den zusammengewachsenen Augenbrauen, da hat nichts gefehlt. Die Ãœberraschung, als sie dann endlich verschönert wurde (zuerst eine neue Brille, dann neues Gesicht…), war umso größer. Ich verrate womöglich das Ende, ich will aber euer Spaß nicht verderben. Schaut nur schön weiter und genießt diesen Scheißkopie!!

  42. Barbara sagt:

    machen wir :-) Anita

  43. Inga sagt:

    Kinder, zerhackt euch nicht wegen einer Fernsehserie..:)

  44. Maria sagt:

    Vib ist so geil, das machst süchtig und ich darf keine Folge verpassen :) Ich finde so langsam sollte Lisa was an sich ändern und was ich toll fände wenn sie am ende mit Jürgen zusammen kommen würde!!

  45. Claudia Fränz sagt:

    Ich finde VIB wirklich nett! Ich vrabscheue Serien im Allgemeinen, zumal die meisten auch noch bierernst rüberkommen. Die „Blindenstr.“ sowie andere Sendungen kann ich schon deshalb nicht ertragen.VIB ist witzig, irreal und immer mit einem leichten Augenzwinkern. Das ist wirklich ok. Einfach einschalten, „geistig“ abschalten und entspannen

  46. Florence sagt:

    Ich finde dass „Verliebt in Berlin“ eine sehr schlechte Kopie von einer kolumbianischen Telenovela „Yo soy Betty la fea“ ist.Ich sehe selbst jeden Tag „Yo so Betty ,la fea“und ich finde diese Telenovela einfach super(ist einer der besten Telenovelas die ich je gesehen hab).Als ich „Verliebt in Berlin“ gesehen hab fand ich einfach alles schlecht an dieser Telenovela da passiert nie was tolles oder was witziges wie in „Yo soy Betty ,la fea“.Deshalb fine ich „Verliebt in Berlin“ so schlecht.Man sollte wirklich in Deutschland „Yo soy Betty la fea“ im Fersehen zeigen (dass wäre einfach super).Dann würde jeder sehen was für eine schlechte Kopie „Verliebt in Berlin“ ist.
    Wenn jemand die echte Betty sehen möchte und auch die andren Personen die mitspielen in dieser Telenovela dann sollte er in diese Seite gehen http://www.antena3.com/betty/web/ ,die Seite ist leider auf Spanisch aber es lohnt sich die anzusehen.Ich hoffe dass Betty bald in Deutschland läuft.Ich verpasse keine Folge von „Yo soy Betty,la fea“ .Wenn ich eine verpasse lese ich sie einfach im Internet nach.

  47. Emma Kaiser sagt:

    Lassen sie Vater Plentzke sterben. So einen verblödeten nervigen Vater verdient auch eine Lisa nicht. Dass ein Darsteller so blöd sein kann eine solche Rolle anzunehmen muss er sehr verzweifelt sein. Ich sehe die Serie gern, aber sobald dieser Mensch erscheint wird mir schlecht. s geht nicht nur mir so. Ueberlegen Sie doch bitte einmal.

  48. tanja sagt:

    was is’n das für ne botschaft, die da bei verliebt in berlin rüberkommen soll? dass sich n super typ nur in dich verliebt, wenn du aussiehst wie alexandra n in echt? aber wenn du ne zahnspange hast und so übetrieben hässlich bist (hallo!?! die frau arbeitet in ner modefirma!?! was dauert n das so lange bis die mal ordentlich aussieht!?!) sich null für dich interessiert? die moral finde ich so hammerkacke, dass ich die serie einfach nicht kucken KANN! abgesehen davon, dass die storyline total lahm ist und lisa noch nicht mal n wahnsinnig interessanten charakter hat, sondern einfach nur vollkommen fehl konstruiert ist. das stimmt doch alles hinten und vorne nicht. bäh.

  49. barbara sagt:

    es zieeeeeeehhhhhhhhhhht sich

  50. Mirella sagt:

    Also…..manchmal kann ich die Lisa nicht leiden, nervt sie total und ihre selbsgespräche finde ich unmöglich eben so die große Liebe für David, muss man richtig blöd sein und glauben, dass so ein Mann, der schon fast vergeben ist, hätte was von ihr!!!! Die zweite, richtige Zicke, die total nervt ist Sabrina!!!! Trotzdem gucke ich die telenovela gerne….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.