Konzerte 2008

Es waren zwar nicht viele Konzerte in diesem Jahr, aber toll waren sie eigentlich alle. Trotzdem eine Rangliste.
1. Oktober: Udo Lindenberg. Weil es so anders war. Mit Mama und Bruder und ein paar Tränen wegen der Erinnerungen.
2. Januar: Morrissey. Weil in Straßburg und mit Caro. Und überhaupt.
3. Juli: Bernd Begemann. Den hab ich ja schon oft gesehen. Und der ist halt einfach immer wieder gut. Und ein bisschen liebenswert.
4. November: Tomte. Auch schon oft gesehen. Der Thees, der tolle.
5. März: Editors. Naja. Manche Dinge macht man aus Liebesgründen.

Heureka

TOMTE – Heureka

Mein derzeitiges Lieblingslied von der neuen Tomte-Platte gibt es jetzt auch als Video. Das Wort „derzeitig“ ist aber extrem wichtig, weil ich die Platte momentan nur im Auto auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause höre. Und weil der Weg nur sehr kurz ist, habe ich die ersten Songs besonders am Anfang recht häufig gehört.

Egal. Gut, dass es eine neue Tomte-Platte gibt. Und gut, dass die Jungs am 6.11. in Köln sind. Da geh ich nämlich hin!

„More News from nowhere“

Ich bewundere immer wieder seinen Tanzstil.

(via)

DSDS-Wahn (1)

Wer kennt eigentlich noch Lauren Talbot?


Musikvideo – Lauren Talbot – A whispered promise – MyVideo

Und hier der Link zum Trailer des Films, in dem sie mitspielt.

Liebe Mutter,

ich weiß, du magst es nicht, wenn ich hier über dich schreibe, aber eigentlich will ich auch gar nicht über dich sondern an dich schreiben. Und das, obwohl ich es dir auch schon am Freitag persönlich sagen könnte oder am Telefon. Aber letzteres ist wohl zu spät, weil du schon im Bett liegst und ersteres irgendwie auch zu spät, aber anders. Und außerdem könnte es ja sein, dass es nicht nur dich interessiert, sondern auch irgendwelche anderen Leute. Vielleicht solche, die mal auf einem Konzert von ihm waren. Oder einem zweiten. Oder dritten. Und vielleicht haben sie sich ja auch schon mal ein Autogramm von ihm geholt. Und ihm dabei auf die Wange geküsst. Und ihm gesagt, wie toll er doch ist. Kann ja sein, dass es solche Leute da draußen gibt.

Eigentlich wollte ich dir auch nur sagen, dass Mr. Udo Lindenberg (DER Udo Lindenberg) am 28. März eine neue CD veröffentlicht. Leider habe ich bei Youtube noch nicht das neue Video oder irgendwas anderes gefunden. Nur das hier. Weil ich es doch ein bisschen lustig finde.

Jupp und die tanzenden Männer

CIMG0025.JPG

Ich war in Krefeld. Beim Konzert. Die „Editors“ spielten. Leider erst um kurz nach halb elf. Da fühlte ich mich sehr alt. Und noch älter fühlte ich mich, als das blonde Walross vor mir anfing, wie blöd rumzutanzen. Und ihren Kopf dann immer nach hinten schmiss, so dass ich ihre Haare im Gesicht hatte. Und ihre Tasche im Bauch. Immer wieder. Genau in diesem Moment spielten sie lustigerweise gerade ihr Cover von The Cures „Lullaby“: „His arms are around me and his tongue in my eyes“. Hätte also schlimmer kommen können.

Ich habe auch noch nie so viele Männer gesehen, die wie blöd getanzt haben. Also wirklich getanzt und nicht nur Kopfnicken oder mit dem Fuß wippen. Ich halte tanzende Männer für überschätzt.

(Der Sänger erinnerte mich wegen seines Körpers und seiner Schlacksigkeit und seiner Mimik extrem an ihn hier. Und ja: Disclosure-Alarm!)

(Oh Gott. Jetzt mach ich schon so komische Job-Insider.)

Ode an das Mixtape

Wie toll war es eigentlich damals, vom allerersten Freund irgendwann eine Kassette in die Hand gedrückt zu bekommen? Eine Kassette, auf der das Lied drauf war, zu dem man zum allerersten Mal geknutscht/fummelt oder was auch immer getan hat. Dann noch einer, zu dem man gerne mal in der Disco getanzt hat. Und dann diese Lieder, die so viel über den anderen aussagten. Auch beim zweiten und dritten Freund war das so. Immer wieder gab’s eine Kassette (bei längerwährenden Beziehungen, also den richtigen dann auch gerne in regelmäßigen Abständen eine). Ich habe diese Kassetten immer sehr gerne gehört. Und auch gerne selber welche aufgenommen. Schon damals, als man dafür noch Radio hören und im richtigen Moment die „Record“-Taste drücken musste.

Und jetzt: Zu meinem Geburtstag habe ich ein Mixtape bekommen. Also kein herkömmliches, sondern eins in der 1.0-Version. Mit beklebter CD-Hülle und ganz wunderbaren Liedern. Auch wenn ich mit der Schenkerin noch nie geknutscht habe.

Und da ich mich jetzt eh schon in Pathos geschrieben habe: Können wir uns alle nicht einfach wieder mehr Mixtapes schenken? Also natürlich gerne in der CD-Version mit wunderbaren Liedern und beklebter Hülle. Das wäre so schön.

(Danke.)

Tanz die Nacht weg

Gerade dieses lustige Video bei Eva entdeckt (Embedden geht seltsamerweise nicht.).

Und am Ende der Hinweis auf dieses Projekt. Tolltolltoll.

Als der Thees in Köln war

Ach, der Thees. Der war ja einen Tag vor dem Bernd im Blue Shell in Köln (Einen Tag später war er da auch, aber nur als Gast). Und leider war ich nicht da. Leider, weil jetzt diese beiden Videos aufgetaucht sind. Und besonders das erste, in dem Thees seine Stromkastengeschichte erzählt, ist einfach sososo nett, ich habe gerade Tränen gelacht.

Und das zweite:

(via)

Konzerte 2007

Weil ich so wenig Bücher gelese habe, dafür aber auf einigen Konzerten war…:

Januar: Jarvis Cocker
April: Blumfeld
Juni: Bernd Begemann, Placebo
Oktober: Bernd Begemann
November: Bernd Begemann
Dezember: Bernd Begemann

Und das beste Konzert? War das erste in diesem Jahr: Jarvis.