TV-Filmvorschau (56)

Samstag, 10.2.
15.40 Uhr: „Große Erwartungen“ (Vox)
Ethan Hawke (Hach!), und Gwyneth Paltrow. Eine Schnulze, die man sich meiner Meinung nach immer angucken kann. Es sei denn, man hat am Samstagnachmittag Besseres vor…

Und sonst:
Ich geh aus.

Sonntag, 11.2.
20.40 Uhr: „Grüne Tomaten“ (Arte)
Klassiker aus den 90ern…

Und sonst:
Oh, es kommt mal wieder „Druckfrisch“ mit Denis Scheck (23.30 Uhr, Das Erste). Und
die Grammy werden ab 2 Uhr verliehen (ProSieben).

Montag, 12.2.
Und sonst:
Nein, diesmal schau ich mir das nicht wieder an.

Dienstag, 13.2.
22.45 Uhr: „Lichter“ (3sat)
Klickst du hier, erfährst du mehr.

23.15 Uhr: „Monster’s Ball“ (RBB)
Diesen Film, für den Halle Berry damals den Oscar bekam, hab ich ja leider auch noch nicht gesehen. Vermutlich aber wieder zu spät, um ihn zu gucken.

23.45 Uhr: „Grabgeflüster“ (NDR)
Britische Komödie mit vielen Leichen. Noch nicht gesehen, und vermutlich wieder zu spät zum Gucken.

Und sonst:
Nix.

Mittwoch, 14.2.
20.15 Uhr: „Wag the dog“ (Tele 5)
Dieser Film aus den 90ern über die USA, die einen Krieg erfinden…

22.45 Uhr: „Halbe Treppe“ (3sat)
Andreas Dresen, Axel Prahl. Über diesen Film ist wohl alles gesagt…

Und sonst:
Die Dokumentation „Das Wunder des Lebens: Zwillinge, Drillinge & Vierlinge“. Ja, ich weiß, kann man nicht empfangen, aber ich glaube, dass diese Bilder sehr sehr faszinierend sind. (National Geographic, 21.10 Uhr).

Donnerstag, 15.2.
20.40 Uhr: „The Straight Story – eine wahre Geschichte“ (Arte)
Roadmovie von David Lynch.

Und sonst:
„Pssst…“ mit Harald Schmidt feiert sein Comeback (18.50 Uhr, Das Erste).

Freitag, 16.2.
Und sonst:
22.10: Das Coming-Out des Kinos (Arte).

Gesammelte Briefe (3)

Wieder mal im „Stern“ (7/07), diesmal zur großen Titelgeschichte über „Tokio Hotel“:

Was wollen Sie dem politisch und gesellschaftlich interessierten Leser denn demnächst zumuten? Angela Merkel und Franz Müntefering als Starschnitt?

(Carola T. aus Bottrop)

Tooooorsten Frihings!

blog2.jpg

Merke: Nicht überall, wo Frings draufsteht, ist auch Frings drin.

Vanity Fair, ne?

Eine neue Zeitschrift startet morgen und die Redaktion befeuert den Start mit allerlei Pressemitteilungen. Sage und schreibe sieben Themen werden befeuert. Ob diese Meldungen allerdings für eine breite Leserschaft von Interesse sind, sei einmal zur Diskussion gestellt:

– Kurnaz-Anwalt lobt Merkel und kritisiert Steinmeier(Link)
– BDI stellt Ökostrom in Frage (Link)
– SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach hat Respekt vor Ulla Schmidt (Link)

Was man sich so wünscht, wenn man den Abend mit einer langweiligen ersten Folge „Big Brother“ verbracht hat

Es gab einmal eine Zeit, da habe ich regelmäßig das Sat.1-Frühstücksfernsehen geschaut. Das ist der Grund dafür, dass ich eine der wenigen Menschen am gestrigen Tag war, die wusste, wer Charlotte Karlinder ist. Die Blonde aus dem Frühstücksfernsehen, die gemeinsam mit Ehemann Peer Kusmagk die Sendung moderierte. Dann gab’s ein paar Skandälchen (Farbbeutel auf einer Pelzmodenschau) und dann hatten die beiden sich eigentlich auch schon wieder getrennt.

Ich habe beide nicht vermisst und nun ist also SIE wieder aufgetaucht: Als Moderatorin der Montagssendungen der siebten Staffel „Big Brother“. Puh, war das anstrengend. Im Gegensatz zu ihr war ja sogar Jürgen, Ex-Bewohner, Neun-Live-Bespaßer und Co-Moderator, unterhaltsamer.

Mögen die Quoten im Keller versinken. Und Frau Kalinder wieder vom Bildschirm verschwinden. So.

Mein Handy spinnt – was nun? Zweiter Teil: Ende

Ich weiß nicht, ob man das Kundenservice war:
Freundlicher Türstehermann empfängt mich und fragt, wie er mir helfen könne. Da er nur für die Begrüßung da ist, verweist er mich an einen seiner Mitarbeiter. Er sagt mir sogar, an welcher Schlange es am schnellsten geht. Nach 30 Sekunden wird ein anderer Mitarbeiter frei und bietet mir seine Hilfe an. Ein wenig umständlich erkläre ich ihm, dass mein Telefon zum einen keine Laute mehr von sich gibt und man mich auch nicht verstehen kann. Als ich ihm berichte, dass man nicht mal dieses „Düdelü“ beim Verbinden hört, fragt er mich, ob ich dieses Geräusch noch einmal vorführen könne. Er grinst, deshalb lass ich es. Dann nimmt er mein Telefon, öffnet das Gehäuse, entfernt den Akku, setzt ihn wieder ein, ich tipp meinen Pin-Nummer ein, er ruft mich an. Es klingelt. Ich erzähl ihm was vom Vorführeffekt, er so: Wenn das nochmal vorkommt, soll ich die Quittung mitbringen, ein Ersatzgerät sei selbstverständlich. Fassungslos verlasse ich den T-Punkt.

Mein Handy spinnt – was nun? Erster Teil: Bestandsaufnahme

Gestern habe ich mit meinem Handy noch seelenruhig telefoniert, ein bisschen viel vielleicht, aber das ist ja eigentlich nichts Besorgniserregendes. Dann heute morgen der Schock: Es gibt keine Töne mehr von sich. Kein Klingeln, was nicht so schlimm wäre. Aber. Ich kann weder das Freizeichen hören, noch die Stimme am anderen Ende. Und wenn es klingelt und ich rangehe, höre ich die Stimme des Anrufenden nicht. Der Anrufende hört mich übrigens auch nicht. Angeblich gebe es ein Geräusch, als ob ich neben einem Hochspannungskasten stehe, so ein lautes Brummen.

Hilft wohl nur der T-Punkt. Doch genau davor habe ich Angst. Denn ich befürchte, dass sich die Service-Offensive noch nicht bis in den Kundenservice herumgesprochen hat.

Bleiben Sie also dran und warten Sie auf Teil 2 der Serie „Mein Handy spinnt – was nun?“.

TV-Filmvorschau (55)

Samstag, 3.2.
Und sonst: Die britische Serie Life on Mars startet heute auf Kabel Eins. Ich hab nur ein bisschen Angst vor den Synchronstimmen (20.15 Uhr).

Sonntag, 4.2.
20.15 Uhr: „The Big Lebowski“ (Tele 5)
Klickst du hier, erfährst du mehr.

Und sonst:
Nix. Oder interessiert sich etwa einer meiner Leser für den Super Bowl?

Montag, 5.2.
22.15 Uhr: „Taking Lives“ (ZDF)
Na, hier ist für jeden was dabei: Ethan Hawke (Hach!) und Angelina Jolie ([männliches Hach]) in einem spannenden Thriller. Klickst du hier, erfährst du nicht viel mehr.

22.50 Uhr: „City of God“ (MDR)
Klickst du hier, erfährst du mehr.

Und sonst:
Schlimmes Fernsehen kehrt zurück (Big Brother, 21.15 Uhr, RTL II)

Dienstag, 6.2.
20.15 Uhr: „American Beauty“ (Kabel 1)
Könnte man ja mal wieder schauen, diesen Oscar-Film von 99.

23.30 Uhr: “ Der Mann ohne Vergangenheit“ (Hessisches Fernsehen)
Großartiger Kaurismäki-Film.

Und sonst:
Nix.

Mittwoch, 7.2.
Und sonst:
Fußball-Länderspiel in Düsseldorf. Und jetzt dürft ihr raten, wo ich heute abend sein werde.

Donnerstag, 8.2.
22.50 Uhr: „Monster’s Ball“ (3sat)
Diesen Film, für den Halle Berry damals den Oscar bekam, hab ich ja leider auch noch nicht gesehen.

Und sonst:
Berlinale-Eröffnung auf 3sat (19.20 Uhr).

Freitag, 9.2.
22.45 Uhr: „Die Stille nach dem Schuss“ (3 sat)
Schlöndorff. Mit Nadja Uhl. Sehr guter Film über eine westdeutsche Terroristin, die im Osten Unterschlupf findet.

Und sonst:
Bundesvision Song Contest. Wurde auf dieser Seite in den vergangenen Jahren immer live gebloggt. Und dieses Jahr? Mal sehen.

Das erste Mal: Handball

Gestern habe ich tatsächlich das erste Mal in meinem Leben Handball geschaut. Also nur die Verlängerungen, von denen es unzählige gab, aber immerhin. Immer dann wenn die Kollegin eine neue Regel entdeckte und sie mir erklärte, fiel ein Tor, so dass der erneute Blick auf den Bildschirm seltsamerweise einen neuen Spielstand brachte. Das ging mir wirklich zu schnell.

Spannend war es aber schon. Trotzdem bin ich mir immer noch nicht sicher, welcher der Spieler „Pommes“ ist. Nur Fritz, den hatte ich irgendwann entdeckt.